Weilheimer Verkehrstechnikhersteller setzt Maßstäbe in der nachhaltigen Umweltpolitik

Die Bremicker Verkehrstechnik GmbH aus Weilheim in Oberbayern ist seit Februar 2021 nach DIN EN ISO 14001:2015 zertifiziert. Damit ist der oberbayerische Verkehrstechnikhersteller eines der ersten Unternehmen in der Branche, der ein Umweltmanagement nach europäischen Standards eingeführt hat. Die Auszeichnungen als klimaneutrales Unternehmen und Ökoprofit 2021 unterstreichen das Engagement des Marktführers für den Klimaschutz.


Die Bremicker Verkehrstechnik GmbH ist das erste Unternehmen in der Schilderbranche, das nach diesem Standard zertifiziert wurde. „Mit der Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001:2015 setzen wir den eingeschlagenen Weg zu einer nachhaltigen Umweltpolitik konsequent fort. Damit setzen wir erneut wichtige Akzente in der Branche und erfüllen die Anforderungen unserer Kunden und Lieferanten“, sagt Felix M. Schaumberg, Geschäftsführer der Bremicker Verkehrstechnik.

Die Einführung des Umweltmanagements nach DIN EN ISO 14001:2015 ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer nachhaltigen Umweltpolitik im Jahr 2021. Damit hat die Bremicker-Geschäftsleitung ein Werkzeug geschaffen, das eine umweltfreundliche Produktion in allen Bereichen des Unternehmens ermöglicht. Des Weiteren beteiligt sich Bremicker im Rahmen der Emissionsminderung an der Verbesserung von betrieblichen Umwelt- und Arbeitsschutzthemen und wurde in 2020 erneut als Ökoprofit-Betrieb ausgezeichnet. Als klimaneutrales Unternehmen eliminiert Bremicker die Treibhausgasemissionen, die das Unternehmen verursacht, diese werden erfasst und durch den Erwerb von Klimaschutzzertifikaten ausgeglichen.

Im Rahmen der Auszeichnungen und der ISO-Zertifizierung hat Bremicker zahlreiche Maßnahmen zur Energieverbrauchsreduzierung umgesetzt und klare Leitlinien für die Erreichung der Umweltziele etabliert.
Beispiele dazu waren:

  • Die Mengen- und Kostenerfassung der wichtigsten Stoff- und Energieströme.
  • Ein eigens entwickeltes Programm zur Abfall- und Emissionsminderung.
  • Die Effizienzverbesserung beim Einsatz von Rohstoffen und der Energie.
  • Die Einhaltung und Gewährleistung rechtlicher Vorschriften.
  • Aktuell wird der Warenverladeplatz umstrukturiert und schafft ergänzend eine Fahrwegeinsparung von über 60 %.

„Nachhaltigkeit“ hat bei Bremicker einen hohen Stellenwert. Ein Gelingen der Emissionsminderungen hängt ganz wesentlich von dem freiwilligen und konsequenten Handeln der Wirtschaft in den Industrieländern ab. So nehmen auch wir von Bremicker die Herausforderung an, uns zu einem klimaneutralen Unternehmen zu entwickeln.