Ökoprofit

oekoprofit

Bbereits 2016 begann die Projektarbeit in punkto Nachhaltigkeit, hier wurde die Bremicker Verkehrstechnik erstmalig mit dem Umweltsiegel „Ökoprofit“ ausgezeichnet. Doch auch in diesem Jahr stehen große Neuerungen bevor, mit denen Bremicker den Umweltschutz in der Firma vorantreibt und die erneute Auszeichnung durch das Umweltsiegel anstrebt.

Ein Projektteam rund um Sabine Huber und aus verschiedenen Bereichen, entwickelt gemeinsam mit der Betriebs- und Geschäftsleitung Umweltleitlinien, die sich mit dem Gedanken einer nachhaltig entwickelten Gesellschaft befasst. Nachhaltigkeit bedeutet für Bremicker nicht nur ein verantwortungsbewusster Umgang mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen, sondern ist auch eine Verpflichtung zu verantwortungsbewusstem und weitsichtigem Handeln. Die Einhaltung von Gesetzen und Verordnungen sowie behördlicher Auflagen ist selbstverständlich. Auch die aktive Mitarbeit aller Mitarbeiter in umwelt- und sicherheits-technischen Belangen sowie das Streben nach kontinuierlicher Verbesserung ist die Grundlage eines gelebten Umweltschutzes. Bei der Beschaffung von Betriebsmitteln beachten wir, soweit möglich und wirtschaftlich vertretbar, ökologische Kriterien. Wir wollen Lieferanten bevorzugen die dem Umweltschutz, wie wir, einen hohen Stellenwert einräumen.

Leitlinien für die Erreichung unserer Umweltziele waren unter anderem:

  • Die Mengen- und Kostenerfassung der wichtigsten Stoff- und Energieströme
  • Ein eigens entwickeltes Programm zur Abfall- und Emissionsminderung
  • Die Effizienzverbesserung beim Einsatz von Rohstoffen und der Energie
  • Die Einhaltung und Gewährleistung rechtlicher Vorschriften

Mit der erneuten Nachhaltigkeitsauszeichnung will die Bremicker Verkehrstechnik ihren Kunden Lieferanten und Partnern aufzeigen, dass ihr der Umweltschutz gleichermaßen wichtig ist, wie eine klimaneutrale Herstellung ihrer Produkte und so einen großen Stellenwert, bei allen unternehmerischen Entscheidungen einnimmt. Arbeitsschutz für die Mitarbeiter, mehr Effizienz beim Einsatz von Rohstoffen sowie Energie und gleichzeitig Kosten senken sind nur einige der vielen Vorteile, die mit umweltbewusstem Wirtschaften einhergehen.
"ÖKOPROFIT ist gleichermaßen Wirtschaftsförderung wie aktiver Umweltschutz. Die Unternehmen übernehmen mit Ihrer Teilnahme soziale, ökologische und ökonomische Verantwortung und profitieren dabei auch ökonomisch. Das ist eine Win-win-Situation", betont Franz-Johann Bauer, Betriebsleiter der Bremicker Verkehrstechnik GmbH.

Initiator des Projektes ist die Stadt München in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer. Zusammen mit 9 weiteren bayerischen Unternehmen werden Maßnahmen zum betrieblichen Arbeits- und Umweltschutz erarbeitet und umgesetzt. Die teilnehmenden Unternehmen werden in Workshops und durch Vor-Ort-Beratungen wie auch externen Fachleuten beraten und betreut. Nach erfolgreicher Teilnahme am Projekt werden Unternehmen mit dem Umweltsiegel Ökoprofit ausgezeichnet.