Klimaneutrales Unternehmen

klimaneutrales Unternehmen

Wir geben unser Bestes, die Umwelt zu schützen, unsere betrieblichen Abläufe zu verbessern und damit die Emissionen zu verringern.

Die Firma Bremicker Verkehrstechnik hat seine Treibhausgasemissionen, die durch das Unternehmen verursacht werden, erfassen lassen und durch den Erwerb von Klimaschutzzertifikaten für das Jahr 2020 – 2022 ausgeglichen. Mit diesen Zertifikaten unterstützt Bremicker ein UNCER Wasserkraftprojekt in Brasilien, ein Verified Carbon Standard Aufforstungsprojekt in Uruguay und ein UNCER Wasserkraftprojekt in Mali.
Die Klimabelastung von Bremicker Verkehrstechnik hat die Fokus Zukunft GmbH & Co. KG ermittelt: Unser CO2-Fußabdruck beträgt ca. 1.518 Tonnen CO2 äquivalente Schadstoffe pro Jahr. Zur Veranschaulichung: Im Durchschnitt verursacht ein Deutscher pro Jahr in etwa 11,6 Tonnen CO2 durch seine Lebensführung.

Was ist ein CO2-Fußabdruck?

Er ist das Maß für die Menge an Treibhausgasen, die direkt und indirekt, durch eine Aktivität eines Einzelnen, eines Unternehmens, einer Organisation, einer Veranstaltung oder eines Produkts entsteht. Der Grundgedanke dahinter ist es, eine Basis zu schaffen, auf der Einflüsse auf das Klima gemessen, bewertet und verglichen werden können. Dadurch können notwendige Minderungen erkannt, Maßnahmen erarbeitet und deren Wirksamkeit bewertet werden.


Was bedeutet Klimaneutralität?

Treibhausgase, die an einem Ort der Erde entstehen und nicht vermieden werden können, sollen durch Klimaschutzprojekte an einem anderen Ort eingespart werden. Um diese zu finanzieren, kaufen Unternehmen Zertifikate entsprechender Klimaschutzprojekte aus den sechs verfügbaren Projektsektoren (Biomasse, Kochöfen, Solarenergie, Waldschutz, Wasserkraft und Windenergie).
Jedes Zertifikat steht für 1 Tonne CO2, die durch das jeweilige Projekt eingespart wird.