Finnischer Projektpartner Sabik Oy zu Gast bei Bremicker

Finnischer Projektpartner Sabik Oy zu Gast bei Bremicker

Bereits seit mehr als sieben Jahren überzeugt die hohe Produktqualität und das umfangreiche Know-how der Verkehrstechnik-Experten aus Weilheim auch zahlreiche Kunden in Europa und der Welt, wie z.B. die Firma Sabik Oy aus Finnland. Langjährige und gute Geschäftsbeziehungen nach Finnland waren der Grund, dass Bremicker auch die Verkehrstechnik-Produkte für die Stadtumfahrung der neuen Vt12 Lahti Southern Ring Road lieferte.

 Das Projekt “Vt12 Lahti Sothern Ring” ist das mittlerweile zehnte dynamische Projekt in Finnland mit Prismenwendern der Fa. Bremicker. Bereits im Jahr 2012 wurde der erste Auftrag in Finnland realisiert. Von Beginn an galt es die länderspezifischen Anforderungen der ITMF (Intelligent Traffic Management Finnland Oy) vollumfänglich zu erfüllen. "Hierfür waren spezielle Anpassungen der Standard-Bauweise notwendig, um den finnischen Anforderungen gerecht zu werden. Aufgrund der klimatischen Bedingungen in Finnland waren dies z.B. eine spezielle Enteisungsfunktion der Prismen und Schnee-Austrittsfunktionen an der Rückseite der Prismenwender, welche gemäß Vorgabe umgesetzt wurden. Diese speziellen Anforderungen aus den Länderprojekten bieten uns die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Standards weiterzuentwickeln und individuell anzupassen, das macht die tägiche Arbeit abwechslungsreich und spannend,“ so Martin Kronier (Vetriebsleitung electronic solutions).

In Zuge des Großprojektes an der Vt12 soll die stark besiedelte Stadt Lahti entlastet und die neue städitische Umgehungsstraße modernisiert werden. Finnland setzt dabei auf variable Schilder mit LED-Technik sowie vier Wechselverkehrszeichen als Prismenwender. Die neue Vt12 Lahti Southern Ring Road sowie die Kreuzung mit der Hauptstraße Vt4 werden komplett mit einem neuen Telematiksystem ausgestattet. Neben den variablen Wechselwegweisern mit Prismentechnik in offener Bauweise, kommen mehrere variable Schilder mit LED-Technik zum Einsatz.

Nach Fertigstellung der Schilder fand im Werk Weilheim am 14.-15. November 2019 eine Werksabnahme (FAT Factory Acceptance Test) statt, bei der eine finnische Delegation von sieben Personen die Prismenwender gemäß den länderspezifischen Anforderungen auf den Prüfstand gestellt und abgenommen hat. Der Projektumfang wird Anfang Dezember nach Finnland geliefert und an die bauseitig gestellten Schilderbrücken montiert. Die neue Vt12 Lahti Southern Ring Road soll bereits 2020 für den Verkehr freigegeben werden.

 

Hintergrund:

Die bestehende Vt12 führt durch das dicht besiedelte Zentrum von Lathi. Bei kontinuierlich  steigendem Verkehsaufkommen während der Hauptverkehrszeiten, auch bedingt durch die zahlreichen Staus, kommt es hier zu regelmäßigen Staus. Eine städtische Umgehungsroute ist daher unerlässlich geworden, so wurde die Straße Vt12 auf die südliche Seite von Lathi verlagert. Ziel des Projekts ist es, einen reibungsloseren Verkehrsfluss mit höherer  Verkehrssicherheit auf der stark befahrenen Hauptstraße zu gewährleisten.

Dafür werden 6 km Autobahn sowie zwei Tunnel, mit einer Länge von 500 m und 1.000 m, neu gebaut. Die Umgehung verbessert nicht nur die Verkehrsqualität rund um Lathi, sondern trägt auch zu einem verbesserten Lebensqualität, durch reduzierte CO2 und Stickoxyde bei. Ein geringeres Verkehrsaufkommen mit reduzierten Dezibel- und Emissionswerte nahe den Wohngebieten zu schaffen ist eine der Hauptgründe für die Umsetzung dieses Großprojektes.