Bremicker liefert touristisches Leitsystem der Schorfheide

schilderleitsystem schorfheide

Die Gemeinde Schorfheide hat ihr touristisches Leitsystem für Fußgänger und Wanderer erneuert. Dazu wurden in den vergangenen Wochen insgesamt 126 neue Schilder an 44 Standorten installiert.

Nach der Projektrealisierung Ende Juli wurde am Jagdschloss Schorfheide in Groß Schönebeck symbolisch der letzte Schilderbaum durch Bürgermeister Wilhelm Westerkamp und die Projektbeteiligten eingeweiht. Das Projekt umfasst einen Gesamtwert von 31.200 Euro, davon stammen 23.400 € aus EU-Fördermitteln sowie 7.800 € aus dem Gemeindehaushalt. Das Konzept wurde in Zusammenarbeit mit der BTE Tourismus und Regionalberatung Hannover erarbeitet.

„Unser Tourismusangebot wird wieder ein Stück attraktiver. Wir sind nun auf dem aktuellen Stand und können unseren Gästen eine durchgängige Zielführung anbieten“, freut sich Bürgermeister Westerkamp. Die Beschilderung startet an den Orientierungspunkten oder Ankunftspunkten sowie an zentralen Parkplätzen. Von dort aus werden Ausflugsziele durchgängig ausgewiesen. Die neun Ortsteile der Gemeinde sind unterschiedlich stark touristisch entwickelt, so dass die Schwerpunkte in bzw. in Richtung Altenhof, Eichhorst, Finowfurt und Groß Schönebeck sind. Die Schorfheide ist Teil des UNESCO-geschützten Biosphären-reservates Schorfheide-Chorin.

Die Schilder wurden vom führenden Hersteller Bremicker Verkehrstechnik, am Standort Wiedemar gefertigt und vom MUG Brandenburg e.V. aus Schwendt montiert. Das Layout folgt der bereits erneuerten Beschilderung im Amt Joachimsthal (Schorfheide), so dass ein einheitliches Leitsystem für die gesamte Schorfheide gewährleistet ist.